KartäuserKirche Köln

Ambulanter Hospizdienst für die Innenstadt Köln

Begleitung sterbender Menschen

Ambulanter Hospizdienst Köln

Dem Ambulanten Hospizdienst für die Innenstadt Köln der Evangelischen Gemeinde Köln liegen die Schwerstkranken, die Sterbenden und deren Angehörige am Herzen. Unser Ziel ist es, diese Menschen - solange es eben geht - in der ihnen vertrauten Umgebung zu begleiten.
Dabei möchten wir den sterbenden Menschen so annehmen, wie er ist, und uns nach seinen Bedürfnissen richten. An seinen Bildern von Leben, Sterben und Tod wollen wir uns orientieren.  

Unsere kompetenten Ehrenamtlichen wollen Angehörige entlasten und unterstützen, wollen Raum schaffen, Zeit schenken, zuhören, mit anpacken, spielen, vorlesen - abhängig von Begabungen, unabhängig von Kirchenzugehörigkeit.

Lassen Sie sich helfen!
Wir haben ein offenes Ohr!

Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, wenn Sie Fragen haben oder den Ambulanten Hospizdienst in Anspruch nehmen möchten. - Wir geben Ihnen gerne weitere Informationen!

Kontakt

Beate Meurer
Martin-Luther-Platz 2
50677 Köln
Telefon 0221/27 17 382
Telefax 0221/27 17 384
E-mail: kontakt@69a79d9f878a45f385d91bc7bbf508d1hospiz-koeln.de
Internet: www.hospiz-koeln.de

Ehrenamtliches Engagement

Der Ambulante Hospizdienst der Evangelischen Gemeinde Köln braucht immer ehrenamtlich engagierte Menschen, die sich den vielfältigen Aufgaben stellen. - Wir suchen weitere Menschen, die sich engagieren wollen.
 
In einer intensiven Vorbereitungszeit werden Sie als Interessierte oder Interessierter Schritt für Schritt an Ihre späteren Aufgabenfelder herangeführt. In dieser Vorbereitungsphase, auch ,Befähigung' genannt, setzen Sie sich mit den Themen Krankheit, Sterben, Tod und Trauer auseinander. Die Beantwortung konkreter Fragen - etwa wie kam der Tod in meinem bisherigen Leben vor, wann habe ich zuletzt um einen Menschen getrauert, wie gehe ich mit Leid um - kann dabei helfen, eigene Gefühle und Einstellungen kennen zu lernen und Motivationen zu ergründen.

Aber bei aller Vorbereitung - auch im Bereich der Gesprächsführung - ist doch das Entscheidende die Haltung zu den Sterbenden und nicht eine bestimmte Technik, die angewandt wird; denn immer stehen die Bedürfnisse des sterbenden Menschen im Mittelpunkt. Unser Da-Sein kann dem Sterbenden eine Hilfe sein, seine Gedanken und Gefühle zum Ausdruck zu bringen.

Melden Sie sich bei uns - wir freuen uns auf Ihr Engagement!

Förderverein des Ambulanten Hospizdienstes Köln

80 Prozent der Deutschen wünschen sich, zu Hause zu sterben.
80 Prozent der Deutschen sterben jedoch in Krankenhäusern und Heimen

"Ich erinnere mich gut an den letzten Blick meiner Großmutter. Sie lag in meinem alten Zimmer, in meinem Bett, und sie lächelte mich an. Seit einem halben Jahr war sie bettlägerig. Das Leben war fast aus ihr gewichen. Aber all ihre Liebe und Freundlichkeit lagen in diesem letzten Lächeln. Sie schenkte es mir, und dann starb sie. Ich war 14 Jahre alt und war mit ihrer Krankheit vertraut. Ihr Sterben hatte Raum in unserer Familie."

Unterstützen Sie uns, damit möglichst viele Menschen diese Erinnerung haben können!
Werden Sie Mitglied im Förderverein!

Wenn Sie Fragen haben oder Mitglied werden möchten, wenden Sie sich bitte an

Pfarrerin Eva Esche
Merheimer Straße 210, 50733 Köln
Telefon und Fax: 0221/346 18 19
e-mail: eva38b14ab6dac5407384cb625d907c8af2.esche@c7c1f01887dd4b649bf4ce20d95cea85thomaschristuskirche-koeln.de
Internet: www.hospiz-koeln.de

Sie möchten uns finanziell Unterstützen? Wir sind für jede Zuwendung dankbar. Unsere Kontodaten:

Förderverein des ambulanten Hospizdienstes der Evangelischen Gemeinde Köln
Konto-Nr. 10 13 626 010
BLZ 350 601 90
KD-Bank eG