KartäuserKirche Köln

"Jossel Rakovers Wendung zu Gott" von Zvi Kolitz

"Jossel Rakovers Wendung zu Gott" von Zvi Kollitz trägt Mathias Bonhoeffer unter der Regie von Milan Sladek am Freitag, 8. November, 19.30 Uhr, Samstag, 9. November, 19.30 Uhr, und Sonntag, 10. November, 18 Uhr, im Kapitelsaal der Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, vor. Eintritt im Vorverkauf über KölnTicket 12 Euro, ermäßigt 8 Euro, an der Abendkasse 15 Euro und ermäßigt 9 Euro. Im Anschluss an die Vorstellung gibt es die Möglichkeit zum Gespräch.
"Jossel Rakovers Wendung zu Gott" von Zvi Kolitz

"In einer der Ruinen des Warschauer Ghettos ist zwischen Haufen verkohlter Steine und menschlichem Gebein das folgende Testament gefunden worden, in einer kleinen Flasche versteckt und verborgen, geschrieben in den letzten Stunden des WarschauerGhettos von einem Juden namens Jossel Rakover...“
So beginnt das fiktive Testament des Juden Jossel Rakover, aufgeschrieben von Zvi Kolitz. Es enthält die Geschichte der Vernichtung seiner Familie und sein Gespräch mit Gott angesichts des sicheren Todes.

zurück