KartäuserKirche Köln

PROT’s Sitzung 2019 - Protestantischer Karneval in der Kartäuserkirche Köln

Die PROT’s Sitzung 2019, Höhepunkt des Protestantischen Karnevals, feiert am Samstag, 16. Februar, 19.30 Uhr, Premiere. Das Programm nimmt auch Bezug auf den neuen Austragungsort: die Kartäuserkirche im Vringsveedel, Kartäusergasse 7. Die PROT’s Sitzung erkundet, was sich alles auf dem Kartäusergelände abgespielt hat, abgespielt haben könnte und bis heute noch abspielt. Dass Gemäuer und Ambiente Spuren von Katholizismus enthalten kann, ist nicht ausgeschlossen… Weitere Termine sind Sonntag, 17.2., 18 Uhr, Freitag, 22.2., 19.30 Uhr, Samstag, 23.2., 19.30 Uhr und Sonntag, 24.2., 18 Uhr.
PROT’s Sitzung 2019 - Protestantischer Karneval in der Kartäuserkirche Köln

Die Karten kosten 23,40 Euro, ermäßigt 17,90 Euro und können erworben werden über Telefon 0221-2801 oder in der Evangelischen Kircheneintritts- und Informationsstelle (EKI) im CityPavillon, Schildergasse 57. Die Karten berechtigen zur Hin- und Rückfahrt im VRS, zu erreichen mit den Linien 15 und 16, Haltestelle Ulrepforte, oder mit den Linien 3 und 4, Haltestelle Severinstraße. Abendkasse und Einlass eine Stunde vor Beginn.

Jahrhundertelang waren Köln und der Karneval fest in katholischer Hand. Vor den katholischen Erzbischöfen wichen die Evangelischen seinerzeit ins Kölner Umland aus und vor dem Karneval flohen sie ins Sauerland oder an die Nordsee ins protestantische Holland. 1797 erhielten die Protestanten in Köln dann zuerst das volle Bürgerrecht und 1997 – nur 200 Jahre später – gründeten sie auf Initiative des evangelischen Pfarrers Wolfram Behmenburg die PROT’s Sitzung, die erste übergemeindliche evangelische Karnevalssitzung im Rheinland. Im zweijährigen Rhythmus fanden seitdem die PROT’s Sitzungen statt. Präsentiert wurde und wird immer ein selbst erarbeitetes mehrstündiges Programm, das seine Wurzeln im alternativen Karneval hat. Ob Geld oder Genforschung, ob Seelsorge oder Schönheitswahn, ob Kirchenaustritte oder Kriegstreiber, ob Ehrenamt oder Homoehe, ob Kölner Klüngel oder Kölner Kardinal – prot’s-frech ist das Programm stets.
Gemacht wird das Ganze nicht nur aus „Spass an dr Freud“, sondern auch „för ne jode Zweck“. Die PROT’s Sitzung unterstützt mit dem Reinerlös verschiedene lokale Projekte in Köln.

www.prots-sitzung.de
zurück